#thailand 1 – Bangkok

Freitag 10. März & Samstag 11. März

Die Rucksäcke sind gepackt. Es geht für fast 3 Wochen nach Thailand.

„Maximal unvorbereitet“

Bisher haben wir lediglich die Flüge und das erste Hotel in Bangkok sowie drei Tage später den Weiterflug nach Phuket gebucht. Der Rest… sehen wir dann.

Mit Emirates geht es mit einem Zwischenstopp in Dubai nach Bangkok. Vom Flughafen dann mit einem Taxi ins Hotel.
Glücklicherweise haben wir ein Hotel in der Nähe der Khao San Road gebucht, wo man den ganzen Tag über super schlendern und essen kann. Abends verwandelt sich die Straße dann in eine einzige Disco- und Partymeile.

Nach einer kurzen Dusche und frischen Klamotten haben wir uns nochmal auf die Suche nach einem Abendessen gemacht und sind, nach etwas Zögern, auf der Khao San Road dann auch fündig geworden. Streetfood!

Sonntag 12. März

Eigentlich stand für den Vormittag ein Floating Market auf dem Programm. Da wir uns aber dazu entschlossen haben auszuschlafen hätte uns die Zeit nicht gereicht da wir um 16 Uhr eine Chinatown bei Tag & Nacht Tour gebucht hatten. Also entschlossen wir uns dazu, uns den Tag über einfach treiben zu lassen. Ziel Sathorn Pier.

Über die Khao San Road und die Ram Buttri gelangten wir dann schließlich zu einem Bootsanlegesteg.

Von da aus mit dem Boot ca. 30 Minuten entfernt zum Treffpunkt für unsere Tour am Sathorn Pier.

Die Chinatown by Day & Night Tour von Green Mango Tours, welche wir vorher online gebucht haben, startete um 16 Uhr am zentralen Sathorn Pier.

Mit dem Tourguide ging es von da zwei Stationen mit dem Boot Fluss aufwärts. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir Chinatown.

Chinatown an sich finde ich, bis auf die Food Street nicht wirklich sooo besonders. Hier reihen sich Ladengeschäfte mit allerlei Chinakram aneinander. Wer schon einmal in China war, wird daran nichts besonderes finden. Zumindest ging es mir so.

 

Das Ende der Chinatown Tour war eine Roof-Top Bar (River Vibe) direkt am Wasser. Mit einer super Aussicht auf Bangkok und den Fluss. Wir waren auch genau richtig zum Sonnenuntergang da. Also perfekt für Fotos 🙂

 

Was in Bangkok auf keinen Fall fehlen darf: Tuktuk fahren! Für uns ging es nach dem Abendessen mit dem Tuktuk zurück Richtung Khao San Road, wo wir uns noch einen Nachtisch gönnten.

Montag 13. März

„Planlos durch Bangkok“
Am nächsten Tag machten wir uns auf, Bangkok auf eigene Faust zu erkunden. Montag ist dafür übrigens ein schlechter Tag. Da ist nämlich anscheinend „Street cleaning day“ und so ziemlich tote Hose auf den Straßen.

„Lost in Chinatown“

Da wir nicht so recht wussten was wir machen sollten, haben wir uns mit dem Tuktuk nochmal nach Chinatown fahren lassen und dort ordentlich verlaufen. 😂